Page 24

kochel_urlaubsjournal_2017

Die traditionelle Tracht lasst auch die „Kleinen“ ganz groß rauskommen. 24 Mit einem „Grüß Gott“ geht es schon los. Für Nicht-Bayern hört sich das erst einmal ungewohnt an. Aber auch herzlich. Überhaupt sind Tradition und Brauchtum bei uns keine leeren Worte, sondern mit Leben erfüllt. Ob bei festlichen Prozessionen, beim Maibaumaufstellen, bei Trachtenumzügen oder Dorffesten – Traditionen werden gepflegt und gelebt. Und gerne mit unseren Gästen geteilt. Wenn Sie eine Fronleichnams-Prozession, den Kochler Heimattag am See oder eine Bergmesse auf dem Herzogstand miterleben, werden Sie schnell merken, welche Bedeutung diese Traditionen bei uns immer noch haben. Wenn die Musikkapelle aufspielt oder das Bauerntheater ein neues Stück präsentiert, sind Jung und Alt mit viel Lebenslust bei der Sache. Brauchtum ist eben keine Touristenattraktion, sondern gehört für uns einfach dazu. Spüren lässt sich die Tradition auch in unseren malerischen Orten und historischen Gebäuden, wie etwa der Kirche St. Margareth auf der Walchensee- Halbinsel Zwergern. Im Kern stammt sie aus dem Mittelalter, eingeweiht wurde sie 1344. Es ist überliefert, sie sei von den Zwerger erbaut, einem der ältesten Geschlechter in Deutschland. Mitten in Kochel a. See erinnert eine Statue an den Schmied von Kochel, einen berühmten Freiheitskämpfer und bayerischen Volkshelden. Der Anführer des Bauernaufstandes ließ in der legendären Sendlinger Mordweihnacht von 1705 sein Leben für die Freiheit. ZUM MALEN SCHÖN Eine Reise in die Kultur ist im Zwei-Seen- Land immer auch ein Ausflug auf den Spuren des „Blauen Reiters“. Die Künstlergruppe mit den weltberühmten Malern Franz Marc, Wassily Kandinsky und Gabriele Münter lebte und arbeitete Anfang des vergangenen Jahrhunderts in Kochel a. See, in Sindelsdorf und Murnau. Damit noch nicht genug: Neben Franz Marc gehörte auch Lovis Corinth zu den berühmten Künstlern, die sich von der Schönheit der Region inspirieren ließen. Das immer wieder neue Wechselspiel von Licht und Schatten, Bergen und Seen, Wiesen und Wäldern sowie nicht zuletzt das bayerische Leben haben diese Künstler in ihren Bildern der Region verewigt. Bei zwei Kunstspaziergängen in Kochel a. See und in Urfeld am Walchensee Zahlreiche Feste am Kochel- und Walchensee laden zum Mitfeiern ein.


kochel_urlaubsjournal_2017
To see the actual publication please follow the link above