Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Kochel  |  E-Mail: info@vg-kochel.de  |  Online: http://www.vg-kochel.de

Angeln - Informationen zur Fischerei am Walchensee

Deutschlands größter und tiefster Alpensee lockt mit seinem glasklaren Wasser und seinem artenreichen Fischbestand zahlreiche Angler von nah und fern.

Der Walchensee ist 16 km² groß und 192,3 m tief. Seine Uferlänge entspricht 27 km ( davon sind ca. 14 km autofrei). Eingebettet in eine faszinierende Landschaft mit grandiosem Panorama bietet der Walchensee jedem Sportfischer beste Voraussetzungen für einen erholsamen Angelurlaub.

Voraussetzungen für das Angeln am Walchensee

 

Unterwasseraufnahme eines großen Hechtes

Voraussetzungen für den Erwerb einer Angelkarte (Erlaubnisschein):

- Vorlage eines gültigen Staatlichen Fischereischeins

- Kinder/Jugendliche ab 10 Jahren mit Jugendfischereischein 

  dürfen in Begleitung eines volljährigen Inhabers eines staatl. 

  Fischereischeins angeln.

- Ausländische Gäste können einen Jahresgastfischereischein

  (3 Monate gültig, Preis EUR 22,50) bei der Gemeinde Kochel a.
  See oder in der Tourist Information Walchensee erhalten.
Zur Ausstellung wird unbedingt der Personalausweis/Reisepass       und  ein Passbild benötigt.
Ohne eines der beiden Dokumente kann kein Fischereischein ausgestellt werden.

 

Bitte beachten Sie die gekennzeichneten Schongebiete und die Fangbestimmungen (lt. Erlaubnisschein).

 

Saison:

1. März bis 30. September

 

 

Fischbestand

  • Seeforelle

  • Saibling

  • Renke

  • Hecht

  • Barsch

  • Aitel

  • Rutte

  • Weißfische

Kartenverkaufsstellen und Anglerfachgeschäfte: 

 

 

Entnahme

  • Saiblinge:10 Stück pro Tag

  • Renken: 5 Stück pro Tag

  • alle anderen Arten unterliegen keiner Beschränkung

Bootsverleih Walchensee 

Schonmaße

  • Forellen jeder Art: 60 cm

  • Saiblinge: 26 cm

  • Renke: 30 cm

Bootsverleih Urfeld

Preise

  • Tageskarte: 10 Euro

  • Wochenkarte: 38 Euro,

    mit Kurkarte 36 Euro

  • Monatskarte: 130 Euro,

    mit Kurkarte 125 Euro

  • Jahreskarte: 250 Euro

Bootsverleih Einsiedl

 

  • Seehotel Einsiedl


     

Erlaubte Fangmittel:

  • bis zu zwei Handangeln mit jeweils höchstens 3 Nymphen pro Hegene

  • alternativ eine Handangel mit maximal 5 Nymphen

  • alle künstlichen Köder, Köderfischsysteme

  • beim Fischen mit allen natürlichen Ködern pro Handangel nur eine Anbissstelle mit einem Einfachhaken

  • beim Schleppen bis zu 2 Anbissstellen

  • alle Köder außer lebende Köderfische

Varianten:

  • Schleppfischen vom Boot auf Saibling, Seeforelle und Hecht

  • Hegenefischen auf Saibling und Renke vom Boot oder vom Ufer

  • im März/ April Grundfischen auf Rutte bis 23 Uhr

  • Spinnfischen auf Seeforelle, Hecht oder Barsch vom Boot oder Ufer

  • und immer öfter Fliegenfischen auf Seeforelle und andere Arten vom Boot oder Ufer

Besonderheiten:

  • Seeabsenkung im Winter um bis zu 6 m, entsprechend breite Uferzone mit Kies und Sandgrund, teilweise auch Fels

  • kurzzeitig starke Eintrübung des Wassers durch Schmelzwasserzufluss

  • nahezu das gesamte Ufer ist frei zugänglich

  • Motorboote sind verboten, außer Berufsfischer und Rettungsdienst

     

Mehr Informationen von der Fischereigenossenschaft finden Sie hier

Stolzer Fang am Walchensee

Rolf Gorbracht aus Dillenburg hatte im Angelurlaub am Walchensee großes Glück und fing eine Renke mit 58 cm Länge und 1,7 kg Gewicht. Gefangen hat er die Renke am 02. Juni 2014 in Urfeld.

Auf so einen Fang kann man wahrlich stolz sein!

Angeln_Gorbracht

* Änderungen vorbehalten

drucken nach oben